Lebensmittel online bestellen & Einkauf liefern lassen 0

Essen liefern lassen

Das Konsumverhalten der Menschheit verändert sich, so war es bis vor Kurzem noch gang und gäbe seine Einkäufe ausschließlich im Supermarkt vor Ort zu tätigen. Das Internet hat, wie in so vielen Bereichen, aber auch hier Überhand erlangt und immer mehr Kunden sowie Unternehmen orientieren sich neu. Zum einen ist dies natürlich auf den Komfort zurückzuschließen, welcher das Netz mit sich bringt: Überfüllte Läden, endlose Schlangen und auch die nervenaufreibende Parkplatzsuche entfallen. Zum anderen ist die Flexibilität im Allgemeinen höher, so gibt es weder Einschränkungen im Sortiment noch strikte Öffnungszeiten. Vor allem Letzteres ist für berufstätige Personen ein triftiger Grund, um vom Online-Shopping Gebrauch zu machen.

Discounter und Einzelhändler haben den aktuellen Trend erkannt und preisen daher Ihre Lebensmittel zunehmend im Netz an. Welche der Läden über einen Lieferservice verfügen und wie Sie diesen nutzen können, werden wir Ihnen in diesem Artikel näher erklären.

Lebensmittel online bestellen – die VorgehensweiseEssen online bestellen

Ähnlich, wie beim physischen Einkauf, brauchen Sie auch online festzulegen, von welchem Supermarkt Sie die Waren beziehen möchten. Ist die Entscheidung gefallen, können Sie mithilfe der Suchfunktion von Google herausfinden, ob der entsprechende Händler einen Bestelldienst anbietet. Sollte dies nicht der Fall sein, werden Ihnen ebenbürtige Alternativen vorgeschlagen.

Nachdem Sie die verschiedenen Möglichkeiten analysiert und einen Online-Shop auserkoren haben, ist der Ablauf vergleichbar mit dem Besuch im Laden. Anstelle von Regalen, trifft man jedoch im Web auf verschiedene Kategorien, welche theoretisch denselben Zweck erfüllen. Die Menüpunkte unterteilen die Artikel, sodass Esswaren mit übereinstimmenden Merkmalen unter einem Bereich eingeordnet werden. Sämtliche Waren besitzen außerdem ein Bild zur Erkennung, sowie eine detaillierte Beschreibung, was die Auswahl erleichtert. Sollten Sie bereits wissen, was Sie erwerben möchten, können Sie das Produkt über die Eingabe dessen Bezeichnung in der Suchleiste ausfindig machen.Essen im Internet bestellen

Ein weiterer Vorteil des Online-Shoppings sind die Filterfunktionen, mit denen man Angebote sortieren kann. Mit diesem Vorgehen kann man sicherstellen, dass einem ausschließlich reduzierte Artikel oder Sonderaktionen angezeigt werden. Der Aufwand für die Nutzung im Verhältnis zum Sparpotential ist dabei minimal.

Befinden sich alle Artikel im Warenkorb, wird man zur Kasse gebeten. Bei den meisten Diensten können Sie per Rechnung, Kreditkarte oder auch mit Paypal bezahlen.

Lieferdienst von Kaufland, EDEKA, LIDL und ALDI

Eine Vielzahl der deutschen Supermärkten bietet bereits einen Bestellservice im Internet an.

Die Webshops der verschiedenen Anbieter sind im Grundsatz sehr ähnlich, jedoch gibt es trotzdem einige Unterschiede und Merkmale. Diese können Sie hier an den Beispielen von Kaufland, EDEKA, LIDL und ALDI erkennen.

KauflandKaufland Lieferservice

Der Online-Marktplatz befindet sich direkt auf der Startseite von Kaufland. Haltbarkeitsprodukte, frische Lebensmittel aber auch alkoholhaltige Getränke sind fester Bestandteil des Angebots. Für eine möglichst effiziente Navigation empfiehlt es sich, die Suchfunktion sowie die unterschiedlichen Kategorien zu nutzen. Die Lieferzeit beträgt nur wenige Tage und erfolgt direkt an die angegebene Zustelladresse. Dabei wird der Dienst aber nicht nur in großen Städten, wie Hamburg, Düsseldorf, München oder Berlin bereitgestellt, sondern deutschlandweit. Die Versandkosten werden je nach Summe des getätigten Einkaufs erlassen.

EDEKA 

Die Webseite für Onlinebestellungen des Einzelhändlers nennt sich EDEKA24. Bei dem Shop stehen Nachhaltigkeit, Transparenz und Einfachheit im Vordergrund. Um diesen Grundsatz zu unterstreichen, legt der Verkäufer viel Wert auf plastikfreie Verpackungen, genaue Verfügbarkeitsanzeigen und vielfältige Zahlungsmethoden. Zum jetzigen Zeitpunkt werden keine Frischwaren im Sortiment geführt, dies kann sich jedoch, abhängig von der künftigen Nachfrage, ändern. Für die Zustellung fällt normalerweise eine Gebühr an, welche allerdings beim Erreichen des Mindestbestellwertes wegfällt.

LIDL Möbel online bestellen

Der populäre Discounter verfügt zwar über einen Online-Shop, Lebensmittel können darüber aber nicht bezogen werden. Sollten Sie also auf der Suche nach frischen Produkten sein, müssen Sie dem Supermarkt weiterhin einen persönlichen Besuch abstatten. Halten Sie aber Ausschau nach anderen Gütern des täglichen Bedarfs, wie Elektrowaren, Haushaltsartikeln, Kleidern und Möbeln, werden Sie auf der Plattform mit Sicherheit fündig.

ALDI

Sowohl ALDI Nord, als auch Süd beliefern Ihre Kunden aktuell nicht mit Esswaren. Der Discounter beschränkt sich auf Artikel der Kategorien Wohnen & Einrichten, Pflege & Hygiene, Garten & Baumarkt oder auch Elektronik & Multimedia. Die Nutzung der Dienstleistung lohnt sich dementsprechend vor allem bei Großbestellungen oder der Anschaffung von schweren Gegenständen, wie Mobiliar.

Komfortabel einkaufen: Lebensmittel via App bestellenEssen via App bestellen

Für ein noch komfortableres Erlebnis bei der Bestellung von Nahrungsmitteln, gibt es die Option, den ganzen Prozess über eine App abzuwickeln und die Rechnung auch gleich mit der Karte zu begleichen. Einige Lieferservices bieten ihren Kunden diesen Dienst bereits an. Dazu gehören neben Bringmeister und Foodly, auch bofrost und REWE.

Die Benutzerführung ist bei allen vier Applikationen sehr selbsterklärend und insbesondere bei kleinen Besorgungen ist das Zeitersparnis immens. bofrost vertreibt zwar nur Tiefkühlkost, dafür gibt es aber einen stattlichen Rabatt für Neukunden. Die anderen Online-Supermärkte sind komplett ausgestattet und preisen Sämtliches an, was Sie auch in einer normalen Filiale finden würden.

Ein weiterer Vorteil der App-Bestellungen ist, dass Sie rund um die Uhr und somit auch an Wochenenden sowie Sonn- und Feiertagen auf diese zugreifen können. Die Lieferung dauert in diesen Fällen ein wenig länger, doch zumindest entfällt das mühsame Gedrängel um die Lebensmittel in Supermarkt.

Click & Collect: Lieferkosten sparenEssen im Supermarkt abholen

Die Nutzung von Lieferservices ist für gewöhnlich mit Kosten verbunden, diese können variieren, sind jedoch im Großen und Ganzen nicht allzu hoch. Wohnt man aber in der Nähe seines bevorzugten Supermarkts, kann man die Waren auch selbst abholen gehen.

Die Produkte werden in der Filiale von den Mitarbeitern zusammengestellt und können anschließend, meist durch die Warenausgabe, in Empfang genommen werden. Diese Technik bringt neben dem Sparpotential auch einen weiteren positiven Effekt mit sich, denn man kann die Artikel direkt vor Ort einer Qualitätsprüfung unterziehen. Stellt man fest, dass Lebensmittel abgelaufen sind oder gar beschädigt wurden, kann man diese kurzerhand umtauschen.

Einige bekannte Märkte, die den sogenannten „Click & Collect“-Dienst anbieten, sind beispielsweise REWE oder dm.

Fazit

Das Prinzip des Online-Lieferservices ist praktisch und kostengünstig und wird uns vermutlich auch in den kommenden Jahren vermehrt begleiten. Außerdem ist es eine sichere Alternative zum physischen Einkauf, die vor allem in Zeiten von Corona einen großen Mehrwert bringen kann. Optimierte Benutzeroberflächen und eine vereinfachte Handhabung des Systems führen darüber hinaus dazu, dass künftig auch ältere oder betagte Personen davon Gebrauch machen können.

Previous ArticleNext Article
Webshops ·

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.